Hotel-Riesen gegen Plastik


Die Hotelketten haben erkannt: Der Urlaubs-Cocktail schmeckt nachhaltiger mit dem Bambus-Trinkhalm (Foto: Qunci Villas Hotel /TripAdvisor)


Chicago/Berlin – Die Konzernhotellerie schwenken um auf Nachhaltigkeit: Nach Hilton, Iberostar, Scandic und Meliá zieht jetzt auch Hyatt nach. Die Gruppe will bis 1. September 2018 auf Kunststoff-Sticks und -Strohhalme verzichten. Dieser erste symbolische Meilenstein gehört zu einer Strategie, die auf eine komplette Vermeidung von Plastikmüll ausrichtet ist. Bisherige Materialien sollen durch leicht verfügbare, nachhaltigere Materialien wie Bambus und Papier ersetzt werden, das teillt der Hyatt-Konzern  in einer Pressemitteilung mit.

Die Strategie zur Reduzierung von Plastikmüll betrifft zunächst die Restaurants und Bars der gesamten Hyatt Hotels im nord- und südamerikanischen Raum, berichtet die Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung. Die sei Teil der „Hyatt 2020 Vision“, einer globalen Strategie für Nachhaltigkeit und Umweltschutz mit Fokus auf Energie, Abfall- und Wasserreduzierung, nachhaltiges Bauen, Beschaffungsmanagement sowie Stakeholder-Engagement. Weitere Schritte, die in anderen Bereichen sowie auf anderen Märkten erfolgen sollen, sollen folgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.