Auf dem Weg zum „nachhaltigen Kino“: Hessen erhöht Förderung

Schwarz-Grüne setzt auf Investitionen und Nachhaltigkeit
Schwarz-Grün setzt in Hessen auf Investitionen und Nachhaltigkeit

Aus Wiesbaden kommt eine gute Nachricht für die hessischen Kinos: Die Fraktionen von CDU und Grünen im hessischen Landtag wollen in 2018 und 2019 die Mittel für die Filmförderung erhöhen und für beide Jahre jeweils 500.000 Euro für Investitionsvorhaben der hessischen Kinos bereitstellen. Das teilte das Film- und Kinobüro Hessen in einer Pressemitteilung mit.

Das Film- und Kinobüro Hessen begrüßt die geplante Einrichtung einer Investitionsförderung für Kinos, mit der eine vom Film- und Kinobüro Hessen und den damit verbundenen Kinos seit langem erhobene Forderung aufgegriffen wurde.
Die hessischen Kinos, die sich mehrheitlich in den ländlichen Regionen befinden, sind über das Filmabspiel hinaus von zentraler Bedeutung für das kulturelle und soziale Leben in ihren Orten, stehen aber vor großen Herausforderungen. Eine Investitionsförderung eröffnet die Chance, Maßnahmen für den Erhalt der Kinovielfalt und die Weiterentwicklung der Kinos zu realisieren, und auch auf dem Weg zum „nachhaltigen Kino“, der durch den seit 2016 vergebenen hessischen Kinopreis angeregt  wurde, voranzukommen. Im Interesse der Kinos wäre es wichtig, dass dies der Startschuss ist für eine jährliche, auf Kontinuität setzende, Förderung. Als älteste, landesweit aufgestellte filmkulturelle Netzwerkeinrichtung beteiligt sich das Film- und Kinobüro Hessen gern an der Ausgestaltung dieses neuen Förderinstruments.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.